Wer wir sind

Als Studierende der Rechtswissenschaften sowie ehemalige Teilnehmende der Law Clinic haben wir einen gemeinnützigen Förderverein gegründet, um den Fortbestand des Projekts zu ermöglichen. Neben der Fördermitgliedschaft besteht für aktuelle und ehemalige Teilnehmende der HLCMR zudem die Möglichkeit, als ordentliche Mitglieder dem Verein beizutreten und sich aktiv zu engagieren. 

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft und Vereinsarbeit, schreiben Sie bitte eine E-Mail an: info@foerderverein-hlcmr.de

 

 

Mirjam Greta Schneider
Vorstandsmitglied
Sie / Ihr

Mirjam Greta Schneider studiert Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und hat im Rahmen des 10. Zyklus der Law Clinic ein Paper in Zusammenarbeit mi dem Deutschen Kinderhilfswerk zum Thema "Kindgerechte Justiz - Die Qualifikation und Fortbildung von Richter*innen" verfasst. Ihr Interesse gilt besonders der juristischen Arbeit im interdisziplinären und internationalen Kontext. Sie ist Gründerin der gemeinnützigen Organisation geRECHTer FjU.

"Die Law Clinic zeigt, was man mit Jura alles bewirken kann. Die Auseinandersetzung mit kritischen Perspektiven des Rechts und der enge Austausch mit Nichtregierungsorganisationen, Verbänden und weiteren Akteur*innen haben mein Studium sehr bereichert und mich weiterhin darin bestärkt Juristin zu werden." 

Öffentlichkeitsarbeit/PR

E-Mail an: schneider@foerderverein-hlcmr

Luise Bublitz
Vorstandsmitglied
Sie / Ihr

Luise Bublitz studiert Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und hat im 10. Zyklus der HLCMR zusammen mit Amaro Foro e. V. zum Thema Antiziganismus in der Berliner Justiz gearbeitet. Sie interessiert sich insbesondere für Rechtssoziologie und Antidiskriminierungsrecht.

"Ich bin der Law Clinic sehr dankbar für die wichtigen alternativen und kritischen Perspektiven auf das Recht und auf das, was mit Recht nach dem Studium möglich ist. Da kommt gerade bei Jura sonst vieles zu kurz."

Fundraising

E-Mail an: bublitz@foerderverein-hlcmr.de

Philip Heimann
Vorstand
Er / Ihm

Philip Heimann hat im 11. Zyklus der Humboldt Law Clinic zusammen mit der Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. die Leistungskürzungen im Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) verfassungsrechtlich überprüft. Er studiert Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und interessiert sich insbesondere für die Schnittstellen von Jura zu Gesellschaftspolitik, Soziologie und Philosophie.

"Die Law Clinic hat diese interdisziplinären und aktivistischen Aspekte immer miteinbezogen bzw. in den Vordergrund gestellt - deshalb halte ich sie in dem sonst sehr monodisziplinären Studium für eine wichtige Bereicherung der Lehre."

Mitgliederverwaltung und -kommunikation, Fundraising, Datenschutz

E-Mail an: heimann@foerderverein-hlcmr.de

Louisa Hattendorff
Vorstandsmitglied
Sie / Ihr

Louisa Katharina Hattendorff studiert Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im 10. Zyklus der HLCMR hat sie an einem Projekt zu Asyl für kurdische Oppositionelle aus der Türkei mit Rechtsanwalt Carsten Ilius gearbeitet. Sie interessiert sich für juristische Zeitgeschichte und dafür, wie Recht als Herrschaftsinstrument eingesetzt wird. 

“Die HLCMR schafft einen Raum für kritisches Denken im Jurastudium und zeigt auf, wie man das emanzipatorische Potential des Rechts in der Praxis verwirklichen kann. Sie bildet damit Jurist*innen aus, die über den Tellerrand hinaus denken und Recht für progressive Veränderungen nutzen wollen.”

Mitgliederverwaltung und -kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit 

E-Mail an: hattendorff@foerderverein-hlcmr.de

Ha Mi Le
Vorstandsmitglied
Sie / Ihr

Ha Mi Le war Teilnehmerin des 6. Zyklus und studentische Mitarbeiterin der HLCMR. Im Rahmen der Law Clinic arbeitete sie an einem Projekt zum Thema "Individualbeschwerde vor dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes oder Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte – am Beispiel des Zugangs zu Gesundheitsleistungen für geflüchtete Kinder". Sie ist Lektorin und Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen und studiert im Master an der UC Berkeley School of Law. Sie interessiert sich insbesondere für die Themenbereiche Verfassungsrecht und Rechtstheorie.

"Die HLCMR ist ein Raum des interdisziplinären Austauschs, in dem das Recht und die Wirklichkeiten, die das Recht schafft, aus einer kritischen Perspektive betrachtet werden. Die Berührung mit gleichheitsrechtlichen Fragestellungen in Theorie und Praxis war für mich augenöffnend und wegweisend. Sie bestärkt mich darin, mich für ein Recht einzusetzen, dass von den Bedürfnissen und Unrechtserfahrungen von Menschen her gedacht wird, Barrieren abbaut und Zugänge eröffnet."

Finanzen 

E-Mail an: le@foerderverein-hlcmr.de